Mitte Dezember erhielten die besten Ausbilder Deutschlands im Bundeswirtschaftsministerium das „Ausbildungs-Ass“.

Mit dem Preis zeichnen die Wirtschaftsjunioren Deutschland und die Junioren des Handwerks herausragendes Engagement bei der Vorbereitung Jugendlicher auf das Berufsleben aus.

Christian Hirte, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, beglückwünschte die Gewinner: „Die Unternehmen und Initiativen, die wir heute als Ausbildungs-Ass küren, sind hervorragende Beispiele unserer starken deutschen dualen Ausbildung.“

43 Unternehmen und Initiativen bewarben sich 2018. Das Ausbildungs-Ass ist von der Inter Versicherungsgruppe mit insgesamt 16.000 Euro dotiert, wovon 2.500 Euro an den 1. Platz gingen.

Angereist als Preisträger ohne das Wissen, welch ein Preis uns erwartete, wurden wir völlig überrascht, als dann verkündet wurde:

1. Platz in der Kategorie Industrie, Handel, Dienstleistung: die Glaswerk Ernstthal GmbH, Lauscha

Die Entscheidung fiel auf die Glaswerk Ernstthal GmbH, da bei der Suche nach Auszubildenden nicht nur auf klassische Schulabgänger zurückgegriffen, sondern auch sogenannte „eingeschränkten“ Jugendlichen eine Chance gegeben wird.

Allen war klar, dass dies den Beteiligten mehr abverlangte als üblich. Schlechte oder fehlende Schulabschlüsse sowie fehlende soziale Kompetenzen der jungen Menschen stellten das gesamte Team vor besondere Herausforderungen.

Der Lohn dieses hohen Einsatzes sind die Erfolgsgeschichten Einzelner, die nach der Ausbildung im Betrieb bleiben und sich hervorragend als Facharbeiter ins Team einfügen.

Dieser Preis zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind und spornt uns weiter an, alles Mögliche zu tun, um eine erfolgreiche Ausbildung gewährleisten zu können.

Quelle: Ausbildungs Ass, 13. Dezember 2018, Berlin. Copyright: Inga Kjer / photothek


back