Eine Anfang April stattgefundene industriepolitische Tagung der IG BCE Mainfranken in Kooperation mit den Unternehmen Wiegand-Glas, Gerresheimer und Heinz-Glas stand ganz im Zeichen der steigenden Energiekosten und dem damit verbundenen Standortrisiko für die energieintensiven Betriebe der Behälterglasindustrie in unserer Region. Anlässlich dieser Tagung "Quo vadis deutsche Industrie? Schornstin aus = Klima gerettet?" fordern die drei Unternehmen am Rennsteig mit ihren Mitarbeitern/innen, der Bundesverband Glasindustrie, der Bundesarbeitgeberverband Glas und Solar sowie die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie von den Treibern der Energiewende ein klares Bekenntnis zum Erhalt der Glasindustrie in Bayern und Deutschland. In der Tettauer Erklärung sind die Forderungen formuliert.


« zurück